Italien Reise endet mit Platz 17 für Johannes Hodapp

Eslohe, den 27.4.21

GP Liberazione Rom

Ohne die gewünschte Top-Platzierung trat das Team SKS Sauerland die Heimreise aus Rom an. Bester Fahrer der heimischen Mannschaft wurde Johannes Hodapp auf Platz 17, gefolgt von Sprinter Lars Kulbe auf Rang 41. Der GP Liberazione wurde auf einem anspruchsvollen Rundkurs ausgetragen. Das  traditionsreiche Rennen entwickelte sich zum harten Ausscheidungsfahren. Von den 180 gestarteten Sportlern beendeten nur 49 die knapp 130 Kilometer Hatz im Herzen von Rom.

Besonders Tim Neffgen, Per Christian Münstermann und Jon Knolle hatten nach der langen Türkei Rundfahrt zu kämpfen, zeigten sich noch nicht ausgeruht. Pechvogel des Tages war Michel Giesselmann. Der junge Bielefelder zeigte sich stark, erlitt aber passend im Finale einen technischen Defekt. Trotzdem waren die Sauerländer froh weitere Rennkilometer sammeln zu können. „Jeder Start bringt uns gerade weiter und wir sammeln internationale Erfahrungen. Gerade die Türkeifahrer erwischet die technische und bergige Strecke etwas auf dem kalten Fuß. Trotzdem haben wir uns vorn gezeigt wieder bewiesen, dass wir uns auch im Ausland nicht verstecken müssen“, so Team Trainer Wolfgang Oschwald.


Nächster Halt Österreich

Das nächste Rennen wird der GP Voralberg am kommenden Samstag sein. Bereits am Freitag heißt es wieder “Koffer packen“ und dann geht es in Richtung Österreich.

 

 

 


(Quelle: Team Sauerland SKS)

 

 

 

kind regards / C наилучшими пожеланиями!/ mit sportlichen Grüßen / met vriendelijke groet

 

Jörg Scherf
geschäftsführender Gesellschafter/ CEO

 

 

 

 

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://radsportbezirk-westfalen-mitte.de/wordpress/16514/